EIGNUNGSUNTERSUCHUNGEN

Eignungsuntersuchungen dienen der Feststellung der gesundheitlichen Eignung für eine bestimmte (berufliche) Tätigkeit.

Wir bieten Ihnen u.a. folgende Eignungsuntersuchungen an:

  • Eignungsuntersuchungen für Fahr-, Steuer- und Überwachungstätigkeiten (z.B. Gabelstaplerfahrer)
  • Eignungsuntersuchungen bei absturzgefährdeten Tätigkeiten
  • Eignungsuntersuchungen für Windenergieanlagen Offshore
  • Führerscheinuntersuchungen für Führerscheinklassen C und D, sowie die Personenbeförderung nach Fahrerlaubnisverordnung (FeV)
  • Sehtestuntersuchungen für Führerscheinbewerber aller Klassen nach FeV
  • Untersuchungen nach Röntgenverordnung (RöV) und Strahlenschutzverordnung (StrSchV) für strahlenexponiertes Personal in medizinischen Einrichtungen oder in kerntechnischen Anlagen
  • Jugendschutzuntersuchungen
  • Tauchtauglichkeitsuntersuchungen für Berufstaucher

 

Zur Beauftragung von Eignungsuntersuchungen verwenden Sie bitte unser Auftragsformular:

Auftragsformular für arbeitsmedizinische Untersuchungen

Weiterführende Informationen

Preisliste arbeitsmedizinische Untersuchungen

UNSERE LEISTUNGEN

Arbeitsmediziner
in Nürnberg auf jameda

Adresse

Betriebsarztpraxis Dr. Matthias Roth
Löwenberger Str. 50
90475 Nürnberg

  Untersuchungen & Beratungen

nach Vereinbarung

Telefon

Telefon 0911 – 988 188 2
Telefax 0911 – 988 188 87

APPARATIVE UNTERSUCHUNGSMÖGLICHKEITEN

Langzeit-Blutdruckmessungen

Die Langzeitblutdruckmessung dient dazu, ein objektives Bild über den Blutdruck im Verlauf eines Tages und einer Nacht zu erhalten. Die Untersuchung kann eingesetzt werden, wenn es Differenzen zwischen den Blutdruckmessungen in der Praxis und zu Hause gibt, wenn Zweifel an der korrekten Messung bestehen, oder in Fällen, in denen sich der Blutdruck nur schwer einstellen lässt. Anhand der Daten kann man sehen, ob der Blutdruck normal oder erhöht ist, wann Blutdruckspitzen auftreten und ob die normalerweise vorkommende nächtliche Absenkung des Blutdrucks vorhanden ist.

Durchführung: Sie erhalten in der Praxis ein kleines elektronisches Blutdruckmessgerät umgeschnallt, welches in regelmäßigen Abständen automatisch den Blutdruck misst und speichert. Das Gerät sollten Sie 24h tragen. Am Folgetag kommen Sie erneut in die Praxis, wo das Gerät zur Auswertung entfernt wird.

Lungenfunktionsmessung

Mittels Lungenfunktionsmessung werden die Lungenvolumina und das Flussverhalten der Atemströmung erfasst. Hiermit werden Veränderungen der Lungenvolumina und Störungen der Atemfunktion (z.B. COPD und Asthma) erfasst.

Ergometrie (Belastungs-EKG)

Die Ergometrie (Belastungs-EKG) dient zum Nachweis von Herzrhythmusstörungen und Durchblutungsstörungen des Herzmuskels unter körperlicher Belastung und zur Bestimmung der körperlichen Belastbarkeit. Dabei werden die Herzströme und der Blutdruck unter einer definierten stufenweise ansteigenden Belastung auf einem Fahrradergometer gemessen.
Bitte beachten: bringen Sie zur Untersuchung lockere Sportkleidung und ein Handtuch mit.

EKG

Das Elektrokardiogramm (EKG) registriert die elektrischen Herzströme. Es dient zur Beurteilung von Herzrhythmusstörungen und zur Diagnostik von Durchblutungsstörungen und Entzündungen des Herzmuskels

Sehtestungen

Mittels normierter Verfahren werde die Sehschärfe (Visus) bestimmt, das Vorliegen von Farbsinnstörungen (Rot-Grün, Blau-Gelb) getestet und das räumliche Sehen (Stereosehen) überprüft. Bitte bringen Sie Ihre verwendeten Sehhilfen (Brille, Kontaktlinsen) zur Untersuchung mit.

Perimetrie

Bei der Gesichtsfeldvermessung (Perimetrie) geht es darum, Gesichtsfelddefekte, wie sie z.B. bei Netzhauterkrankungen (z.B. Netzhautrissen) oder bei erhöhtem Augeninnendruck (Glaukom – Grüner Star) auftreten können, zu erfassen. Diese Gesichtsfelddefekte liegen oft in der Peripherie des normalen Sehfelds und fallen den Betroffen daher zunächst häufig nicht selber auf.

Ultraschall (Sonografie)

Der Ultraschall (oder auch die Sonografie) ist ein schnelles bildgebendes Verfahren zur Darstellung von Gewebszusammensetzungen und -veränderungen. Dabei werden mit Hilfe eines Schallkopfes Schallwellen in den Körper gesendet und von den Geweben und Organen je nach Zusammensetzung unterschiedlich stark reflektiert. Der reflektierte Schall wird im Schallkopf aufgenommen und im Gerät in Bilder umgewandelt. Aus den so gewonnen Bildern lassen sich Rückschlüsse auf Gewebs- und Organveränderungen schließen. Im Regelfall lassen sich die inneren Organe des Bauchraums (Leber, Pankreas, Nieren, Milz, Bauchgefäße, Harnblase, Prostata, Uterus), sowie die Schilddrüse und Weichteilveränderungen der Haut (Lymphknoten, Flüsssigkeitsansammlungen, Blutergüsse) sehr gut mittels Ultraschall beurteilen. Da beim Ultraschall nur Schall und keine ionisierende Strahlung (wie beim Röntgen oder der Computertomografie) eingesetzt wird, ist das Verfahren auch bei wiederholtem Einsatz und längerer Untersuchungsdauer völlig unbedenklich.

 

Wir führen in unserer Praxis Ultraschalluntersuchungen der Bauchorgane und der Schilddrüse durch.

 

Bitte beachten: zu Ultraschalluntersuchungen des Bauchraums bitten wir Sie möglichst nüchtern zu kommen und zuvor keine kohlensäurehaltigen Getränke zu konsumieren, da die Untersuchung der Bauchorgane mittels Ultraschall durch Gas/Luftansammlungen im Darm stark eingeschränkt sein kann. Soll nur die Schilddrüse untersucht werden, können Sie ganz normal essen und trinken.

UNSERE LEISTUNGEN

Arbeitsmediziner
in Nürnberg auf jameda

Adresse

Betriebsarztpraxis Dr. Matthias Roth
Löwenberger Str. 50
90475 Nürnberg

  Untersuchungen & Beratungen

nach Vereinbarung

Telefon

Telefon 0911 – 988 188 2
Telefax 0911 – 988 188 87